Dö beim Wörthsee-Triathlon

8473

Rückblick:

Mal wieder beschäftigte mich die Frage nach dem sportlichen Sinn des Lebens und der Gedanke, mal was Neues auszuprobieren. Dann die Idee:

Dieses Jahr machst du deinen ersten Triathlon!

Volksdistanz? Nö, wenn dann gleich die olympische, also: 1,5km Schwimmen, 40km Radfahren, 10km Laufen.

Sollte doch kein Problem sein, denn Radfahren und Laufen klappt eh und das Schwimmen kriegste schon auch irgendwie hin, dachte ich. Nach mehreren peinlichen Kraul-Versuchen im Freibad wusste ich dann aber nicht mehr weiter. Was tun? Genau, das allwissende Internet um Rat fragen: Neben der vielen Theorie war hier besonders eine Sache hilfreich, nämlich die YouTube-Videos von Weltmeistern und Olympiasiegern. So muss das aussehen!

Also einfach nachmachen und irgendwie klappte es dann auch und der Stil verbesserte sich von Bahn zu Bahn…

Zwei Monate später, am 22.07.,  stand ich hier am Wörthsee beim Massenschwimmstart und wartete zusammen mit weit mehr als hundert anderen Teilnehmern in meinem Startblock auf den Startschuss. Dann geht es los:

Es wird geschlagen, getreten, gedrückt und dann auch noch diese Wellen. Das alles gab es so im Freibad nicht. Also erstmal auf die Technik pfeifen und zusehen, dass man überlebt! Nachdem sich das Feld etwas entzerrte, lief es dann auch besser und nach einer halben Stunde war das Ganze vorbei. Endlich wieder an Land!

Nun schnell den Neo runter und aufs Rad. Der Wechsel klappte reibungslos und die 40km auf dem aero-optimierten Alu-Renner wurden trotz Windschattenverbot in 1:09h (inkl. Wechselzeit) bewältigt. Dann der nächste Wechsel auf die Laufstrecke: Die Beine schwer wie Blei und dann geht’s auch noch Treppenstufen hoch. Alter Schwede, das tut weh! Die Hoffnung, dass die Schmerzen irgendwann nachlassen war vergebens. Der Wechsel Rad/Laufen wurde einfach zu selten trainiert. Nach endlosen 46min über steinige Waldwege war dann das Ziel erreicht und auf der Uhr standen 2:25:45 h. Platz 86 von 300 in der Gesamtwertung männlich. Was für ein Erlebnis!

Für mich ein Sport mit Suchtpotential, bei dem sicher noch einige Wettkämpfe folgen werden!

 

Comments are closed.