Dö beim Bayreuther CONTRE LA MONTRE

2016_09_24_btclm_plankenfels_wendepunkt__85

Hier der Bericht von Michael Döring, der beim Bayreuther Einzelzeitfahren Contre La Montre am Start war (Anmerkung der Redaktion: komische Veranstaltung, wenn da Zeitfahrräder, Zeitfahrhelme und Zeitfahrer zugelassen sind.  Bei unserem EZF gäbe es solche ausgefallenen Sachen nicht :) )

Leider konnte ich am vereinseigenen Einzelzeitfahren nicht teilnehmen, aber am Wochenende zuvor startete ich zum ersten Mal beim Bayreuther CONTRE LA MONTRE, einem Einzelzeitfahren über 21,3 km auf flacher Strecke.

Eine derartige Veranstaltung findet man in Bayern eher selten und für viele ist das Rennen schon traditionell der Saisonabschluss, sodass auch eine weite Anreise in Kauf genommen wurde. Entsprechend stark erwies sich die Konkurrenz. Alleine bei den Männern fuhren 81 Fahrer über die Ziellinie. Da das Reglement die freie Wahl des Materials zuließ, war der Großteil der Teilnehmer auf Zeitfahrrädern und einer Eistüte auf dem Kopf unterwegs.

Bei idealen Wetterbedingungen ging es insgesamt zwei Runden auf der gesperrten Bundesstraße von der Therme Obernsees nach Plankenfels und zurück. Der Start erfolgte im Abstand von jeweils einer Minute professionell über eine Startrampe, auf der man gespannt auf das Piep-Signal des Timers wartete. Danach einfach nur den Kopf runter und treten!

Obwohl es ein sehr gutes Rennen war, reichte es für mich am Ende mit einer Zeit von 29:58 Minuten nur zu Rang 13, ganze drei Minuten hinter dem Sieger und Stadtmeister Benedikt Helbig, der mit einer Zeit von 26:56 Minuten in einer anderen Liga fuhr.

Insgesamt eine super Veranstaltung, die ich jedem, der sich für Zeitfahren begeistert, nur empfehlen kann. Ein riesen Kompliment an Team Icehouse an dieser Stelle!

Comments are closed.