Bericht zur Jahreshauptversammlung: 2017 12h-MTB-Rennen in Pegnitz

????????????????????????????????????

12-Stunden-MTB-Rennen soll Breitensportler aus der Region anziehen

Zur Jahreshauptversammlung im Gasthof Herold konnte 1. Vorsitzender Thomas Wickles den Großteil der Aktiven des Pegnitzer Radvereins Radioaktiv Racing e.V. begrüßen. In seinem Rückblick auf die vergangene Saison berichtete er von zahlreichen Aktivitäten und Rennteilnahmen bei. Traditionell begann das Jahr mit dem Trainingslager in der Toskana im März, bei dem die Teilnehmer bis zu 850 intensive Kilometer binnen einer Woche zurücklegten. Beim Swim&Run der Wasserwacht Pegnitz am 18. April konnte Radioaktiv Racing die Stadtmeistertitel erringen, beim vereinsinternen Einzelzeitfahren zwei Wochen später setzte sich Tom Wickles vor Bernd Hagen und Michael Neuner durch. Michael Döring und Bernd Hagen belegten bei zahlreichen Triathlons Podestplätze, wobei Döring beim berühmten Ironman in Roth nur durch einen technischen Defekt von einer Zeit unter 10 Stunden abgehalten werden konnte. Besondere Anerkennung zollte Wickles auch Andreas Bär, der auf dem Fahrrad mit Gepäck innerhalb von 13 Tagen von Bad Tölz nach Istanbul fuhr. Weiter blickte der 1. Vorsitzende auf zahlreiche weitere Rennteilnahmen, manche auch auf internationaler Ebene, zurück. Der Schlossbergcup fand nach den geringen Teilnehmerzahlen der Vorjahre erstmals nicht statt. Dennoch konnte Kassier Daniel Pachl ein kleines Plus in der Kasse verbuchen.

Das Kindertraining musste mangels Teilnehmern eingestellt werden, jedoch zeigte sich Übungsleiter Stefan Pickelmann äußerst zuversichtlich, dass es innerhalb der nächsten Jahre fortgesetzt werden könnte. Um für die nächste Generation von Radlern gerüstet zu sein, bilden sich mehrere Vereinsmitglieder zum MTB-Trainer weiter.

Mehrheitlich wurde von der Mitgliederversammlung der Beschluss gefasst, 2017 ein 12h-Mountainbike-Rennen durchzuführen. Im Gegensatz zu den bisherigen Rennen am Schlossberg, die eher versierte Amateur- und Leistungssportler anzogen, wird das künftige Rennen vor allem für Breitensportler konzipiert, sodass die Veranstaltung auch für Hobbybiker aus Pegnitz und Umgebung attraktiv ist. Die Planungen hierfür wird ein Arbeitskreis unter Federführung von Stefan Pickelmann übernehmen. Dieser zeigte sich zuversichtlich, dass ein 12h-Rennen in Pegnitz vom guten Ruf der bisherigen MTB-Wettkämpfe profitieren könne. Allerdings wird das neue Format auch eine neue Herausforderung für den Verein, der nächstes Jahr sein zehnjähriges Jubiläum feiert. Doch mit der Unterstützung der zahlreichen Vereinsmitglieder und vor allem der Stadt Pegnitz sowie der Sponsoren aus der Pegnitzer Geschäftswelt, die zum Teil bereits ihr Engagement zugesichert haben,  blicken die Organisatoren optimistisch auf das Jubiläumsjahr.

Die Saison wird wie gehabt im April starten, ab dann finden auch die regelmäßigen Mountainbike- und Rennradausfahrten statt. Die Termine werden rechtzeitig auf der Homepage des Vereins www.radioaktiv-racing.de zu finden sein, Interessierte sind dazu herzlich eingeladen.

Comments are closed.