RADioAKTIV bei der Tour

Tourfoto (1)

Seit dem 6. Juli sind die Profis bei der Tour de France. Zeitgleich starteten fränkische Radler zur Tour de Franken. RADioAKTIV war dabei – bei der Tour de Franken!

Tour de Franken, was ist das?

Starnr (1)
Fränkische Pedaleure können die halbe Tour erfahren. Organisiert von der „Schleudergang“ und dem Café Moritzberg startet seit vier Jahren an jedem Etappentag des großen französischen Vorbilds auch das fränkische Peleton in die Frankenhalbe. RADioAKTIV durfte da nicht fehlen!

Und es war perfekt! Gefahren wird die halbe Strecke der Profis, das Streckenprofil orientiert sich dabei am Original. Die Etappenziele wechseln. Jeden Tag wird ein anderer Streckenpate oder Unterstützer angefahren.

„Wir fahren mit Tobi Stenzel auf einen Kuchen zu Oma Eichler in die Fränkische“, so lautet das Motto am Sonntag.

Für RADioAKTIV am Start waren Bärli, Heini und Michael. „Des is genau das Richtige für dich“, so Bärli. Da muss man mit – und es war richtig, richtig gut 😉
Startort war, wie immer das Café Moritzberg, werktags  um 17:30 Uhr, am Wochenende um 14 Uhr . Bevor es aber losgeht, gibt es erst mal einen Espresso. Soviel Stil muss sein!

Cafe

Ach ja: Zeiten spielen keine Rolle. Der Schnitt? Nicht rasend, aber sehr ambitioniert, schließlich wollen über hundert Kilometer nach Feierabend abgerollt werden. Am Sonntag waren es dann 110 km.

Los ging’s Richtung Kalchreuth nach Gräfenberg. Die Tour de France war hügelig, die Nembercha Tour auch. Sehr hügelig war es am Weisenoher Berg mit über 20 Prozent! Weiter ging’s nach Egloffstein und mal schnell nach Geschwand. Die „Oma Eichler“ wartete in Untertrubach mit Kaffee und Kuchen – eine verdiente Pause, eine fränkische danach ging es wieder hoch nach Geschwand…

Die weit über 40 Starterinnen und Starter drehten ihre Runde mit gut 110 km und knapp 1500 hm zu Ende.

Heindl, bär u Neuner
Chapeau und Merci!

#Schleudergang

www.tourdefranken.de

Comments are closed.