RADioAKTIV Racing eröffnet Rennsaison: Vereinsinternes Einzelzeitfahren mit überraschendem Sieger

EZF_0118

Die Wettkampfsaison des Radvereins RADioAKTIV Racing wird seit 2007 durch das vereinsinterne Einzelzeitfahren eröffnet. Von 2007 bis 2010 konnte Thomas Wickles das Rennen für sich entscheiden, in den vergangenen vier Jahren gab diverse andere Sieger, 2015 kämpfte er sich zurück und holte den Sieg.

Wickles konnte in seinen aktiven Jahren immer wieder den ersten Schlagabtausch des Jahres gewinnen, aufgrund der beruflichen Tätigkeit als Manager eines internationalen Rennteams blieb wenig Zeit für das Training. In den letzten vier Jahren konnten neben Bernd Hagen auch Michael Neuner und Stefan Pickelmann das Rennen mit beeindruckenden Zeiten für sich entscheiden. „Dieses Jahr wollte ich noch einmal schnell Radfahren, ich war beruflich viel im Süden und konnte doch wieder etwas trainieren. Ganz einfach immer die anderen gewinnen lassen ging auf Dauer nicht.“ freute sich Wickles nach dem ersten Erfolg seit 2010.EZF_0089

Nach dem Vereinstrainingslager in der Toskana im März gingen Bernd Hagen und Thomas Wickles als Favoriten ins Rennen. Hagen wechselte vor zwei Jahren ins Lager der Triathleten und hat daher mehr für längere Wettkämpfe und Distanzen trainiert: „Ein Saisoneinstieg ohne das Einzelzeitfahren in Pegnitz ist fast nicht denkbar, auch wenn mein Schwerpunkt auf den längeren Distanzen im Triathlon liegt. Ich wusste nach unserem Trainingslager schon, dass Tom in einer guten Verfassung ist.“ sagte Hagen.

Nachdem Bernd Hagen mit 23:19 Minuten seine Zeit aus dem Vorjahr um sieben Sekunden verbessern konnte, warteten alle gespannt auf Thomas Wickles Zeit. Dieser unterbot nicht nur seine Zeit aus dem Vorjahr um 45 Sekunden, sondern auch Hagens Zeit denkbar knapp um zwölf Sekunden. Auf dem dritten Platz folgte erwartungsgemäß ebenfalls ein ehemaliger Sieger, der Rennradspartenleiter Michael Neuner.

Der Verein veranstaltet dieses Jahr erstmals kein Mountainbikerennen auf dem Schlossberg, sondern bereitet sich auf die Ausrichtung einer neuen Veranstaltung im Jahr 2016 vor. Nach der mehrmaligen Ausrichtung des Finallaufs zur Bayernliga und auch der Bayerischen Meisterschaft sucht sich der Verein eine neue Herausforderung: „ Der Sport bietet viele Facetten, wir überlegen uns gerade noch welche Möglichkeiten wir haben, um das Gelände auf dem Schlossberg oder in der Stadt ideal zu nutzen. In den vergangenen Jahren waren die besten Radsportler Süddeutschlands zu Gast und bewerteten das Rennen in Pegnitz immer wieder als eines der besten Mountainbikerennen und eine der besten Strecken Deutschlands.

Comments are closed.