[Update: Bilder] Schlossbercup 2011

stadtmeister11

Am vergangenen Sonntag war Pegnitz in fester Hand der Mountainbiker. Bei herrlichem Wetter kämpften rund 170 Sportler auf der bestens präparierten Strecke auf dem Schlossberg um die letzten wertvollen Punkte für den OTV-MTB-Cup. Dadurch, dass das Rennen der U15 und U17 Fahrer auch als Nachwuchssichtung des bayerischen Radsportverbands gewertet wurde, kamen Rennfahrer aus dem ganzen Freistaat nach Pegnitz.

Bereits im ersten Rennen des Tages, konnte der ausrichtende Verein RADioAKTIV Racing einen Podestplatz verbuchen. Theresa Neukam erreichte in der U13w Klasse den zweiten Platz. Im Rennen der U17w zeigte ihre Schwester Sarah, dass sie als Triathletin – die ganz andere Trainingsschwerpunkte hat – auch bei Cross Countryrennen ganz vorne mitfahren kann. Mit nur 20 Sekunden Rückstand kam sie als Zweite direkt hinter der bayerischen Vizemeisterin Franziska Spaniol (TSV Partenkirchen) ins Ziel. Im Damenrennen wurde die Weidenbergerin Regina Genser (Bike Juniorteam) ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte souverän.

Das Hauptrennen der Herren bot dem großen Publikum nicht nur jede Menge Action, sondern auch außergewöhnlich viel Spannung. Sechs Runden mit je 140 hm und 3,4 km hatte die Athleten auf dem anspruchsvollen Kurs zu absolvieren. Eigentlich waren sich am Start alle einig, dass der 22 jährige WM-Teilnehmer Andy Eyring (RWV Haselbach), wie im Vorjahr, den Schlossbergcup ungefährdet gewinnen wird. Doch in Führung liegend riss bereits in der ersten Runde am höchsten Punkt der Strecke seine Kette. Diese legte er geschwind über den Lenker und fuhr somit bis in den Start/Ziel Bereich. Sofort war Claudio Seitz vom RADioAKTIV Bikeshop zur Stelle und machte das Bike wieder wettkampftauglich. Als Eyring zurück auf die Strecke ging, hatte er dennoch über 4 Minuten Rückstand auf Sebastian Bergmann (Baier Landshut / Ghost Racing Team), der nun die Führung übernommen hatte. Nun begann der ehemalige deutsche Meister seine beeindruckende Aufholjagd. Runde für Runde verkürzte er den Abstand zur Spitze. Dort hatte inzwischen Martin Goldfuß (29er Racing Team Bayreuth) völlig überraschend die Führung übernommen. Eyring hatte sich in der letzten Runde bis auf Rang zwei vorgearbeitet, verpasste den Sieg schlussendlich jedoch um 8 Sekunden. Somit gewann Martin Goldfuß vor Andy Eyring und Joachim Öchsner (ESV Regensburg / Ghost Racing Team). Ein Ergebnis, auf das wohl keiner gewettet hätte.

Weniger spannend ging es bei der Vergabe des Pegnitzer Stadtmeistertitels zu. Kai Geukes lag von Anfang an in Führung. Nachdem Bernd Hagen in der zweiten Runde so schwer stürzte, dass er nicht mehr mit seinem Rad weiterfahren konnte, gewann Geukes mit sieben Minuten Vorsprung vor Andreas Bär und Lukas Brütting.

Da der Schlossbergcup auch der Finallauf des OTV-MTB-Cups war, fand anschließend die Gesamtsiegerehrung statt. Auch hier räumten die Fahrer von RADioAKTIV Racing ab. So wurde Theresa Neukam in der U13w Klasse Dritte. Tristan Heck bei den Fahrern der U15m Zweiter und auch Sarah Neukam wurde Zweite, jedoch bei den U17w Fahrerinnen. Kai Geukes erreichte den dritten Platz in der M20 Klasse. In der Gesamtwertung aller männlichen Fahrer wurde er Siebter.

Erik Becker, der MTB-Trainer des bayerischen Radsportverbands lobte am Schluss sowohl die Strecke als auch die Veranstaltung an sich. Da auch noch die zahlreichen Rettungskräfte, die über dem gesamten Gelände verteilt waren keine Verletzten versorgen mussten, war der diesjährige Schlossbergcup für alle Beteiligten ein voller Erfolg.

Den Artikel der Bikesportnews findet Ihr hier

Comments are closed.