Vorbericht zum Einzelzeitfahren am 1. Mai

P1000287

Die Spannung vor dem Einzelzeitfahren steigt ins Unermessliche: wer holt sich dieses Jahr den Titel des Vereinsmeisters?

Eine Vorhersage zu treffen, dürfte ähnlich schwer werden wie letztes Jahr. Kann der amtierende Vereinsmeister Biggus „das Ding“ wieder holen? Immerhin wird er wohl nicht mit seinem emotionsgeladenen Bleiwinterhobel, sondern mit seinem Plastikbomber antreten.
Schwer wird es ihm auf jeden Fall der Frauenbeauftragte des GFR-Teams, Tom „Klausmann“ Wickles, machen. Im Trainingslager stellte er bereits seine bestechende Form unter Beweis, die Erinnerungen an vergangene (und sehr erfolgreiche) Zeiten weckte. Insbesondere bergauf war er nicht zu halten, lediglich Grätenkai, der selbst am 1. Mai nicht startet kann, konnte ihn in Schach halten. Wicky dürfte somit wohl der aktuelle Favorit auf den Sieg sein und aller Wahrscheinlichkeit nach den fünften Titel einfahren.

Der Opa mit den dicken Waden wäre ebenfalls ein heißer Favorit, das EZF wäre für ihn jedoch das vierte Rennen innerhalb einer Woche. Somit ist auch seine Teilnahme fraglich.

Nicht zu vergessen sind die weiteren Podiumsfahrer des Vorjahres, Bärli und Dö. Während Bärli trotz Hausbaustress sicher nicht auf einen Start verzichten wird (packt er auch hier wieder den Crosser aus, um in den Kurven die nötigen Sekunden für den Sieg herauszufahren?) hat man von Dö dieses Jahr noch nicht viel gehört. Trainiert er heimlich, um den Rest vom Schützenfest mal so richtig zu verblasen?

Michel „Floyd“ Neuner ist mit seinem neuen Carbonrenner und dem gewichtsoptimierte Haarschnitt ebenfalls nicht zu vergessen. Er soll gerüchteweise schon seit Januar am Kellerberg trainieren, um den Rennstart am Col de Kleinkrausmühle zu simulieren.

Oder fährt am Ende ein ganz anderer Fahrer auf das Stockerl? Tritt der Kotschi-Clan an? Kann einer der Nachwuchsfahrer den Sprung nach vorne schaffen? Wo ist der Heini? Packt Flo die Retrokiste aus? Und sind überhaupt Frauen am Start?
Fragen über Fragen – die Antwort liegt bekanntlich auf’m Platz bzw. auf der sensationellen, einzelzeitfahrlenker- und einzelzeitfahrlaufradfreien Rennstrecke rund um Droscharaad.

Alle Fahrer würden sich mit Sicherheit über viele Zuschauer freuen!!!

 

 

Comments are closed.